Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880223

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    Familie im Nationalpark

    Roadtrip durch den Wilden Westen

    Roadtrip durch den Wilden Westen
    • Keyfacts
    • In Kürze
    • Preise
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Unterkunft
    • Karte
    Reiseform: Individualreise mit Mietwagen und Ausflügen
    Reisedauer: 22 Tage/21 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: San Francisco - Yosemite - Sequoia Nationalpark - Las Vegas - Zion - Bryce Canyon & Cowboyranch - Grand Canyon - Kingman - Marina del Rey
    Reisekosten: ab € 1.590,- pro Person
    Dieser Preis gilt bei 4 Personen
    Kinder unter 2 Jahren reisen kostenfrei
    Unsere Budget Rundreise finden Sie am Ende dieser Seite.

    Erleben Sie alle Highlights dieser Region in nur einer Reise. Entecken Sie sie mit Ihren Kindern die Golden Gate Bridge in San Francisco, paddeln Sie eine Runde auf dem See oder werfen Sie das Lasso auf einer Cowboyranch. Ihre Reise geht an den verschiedenen Nationalparks, sowie dem schillernden Las Vegas vorbei bis hin nach Los Angeles, wo Sie sich am Strand erholen oder die Stars in Hollywood anschauen können. Während dieser Mietwagenrundreise durch den Südwesten der USA übernachten Sie mit der Familie in gemütlichen Hotels und Lodges: zum Beispiel in einem Stadthotel, einer Lodge beim Grand Canyon und einem typischen Hotel am Hafen von Marina del Rey. Außerdem werden Sie auch in einer außergewöhnlichen Unterkunft wie auf einer Ranch übernachten. Die meisten Unterkünfte haben einen Swimmingpool. Haben Sie weitere Fragen zu der USA-Rundreise? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

    Hochsaison:
    2 Personen
    ab € 3.120,- Euro pro Person
    3 Personen
    ab € 2.240,- Euro pro Person
    4 Personen
    ab € 1.790,- Euro pro Person
    5 Personen
    ab € 2.390,- Euro pro Person
    Nebensaison:
    2 Personen
    ab € 2.625,- Euro pro Person
    3 Personen
    ab € 1.955,- Euro pro Person
    4 Personen
    ab € 1.590,- Euro pro Person
    5 Personen
    ab € 2.035,- Euro pro Person
    Übernachtung: 21 Übernachtungen in komfortablen und auch typischen Unterkünften mit Swimming-Pool (Kategorie 3-4)
    Mahlzeiten: Vollpension auf der Ranch:
    2 x Frühstück
    1 x Lunchbox zum Mittagessen
    2 x Abendessen
    Aktivitäten: Fahrradfahren im Zion Nationalpark
    Limousinentour über den Strip von Las Vegas
    Eintritt ins Route 66 Museum
    3 Ausflüge in einer kleinen Gruppe:
    Schnitzeljagd durch San Francisco mit Guide
    Kajakfahrt auf dem Lake Isabella mit Guide
    Alle Cowboyaktivitäten auf der Ranch, wie zum Beispiel:
    Lassowerfen
    Hufeisenwerfen
    Linedancing
    • Optional: Besuch von Alcatraz

    • Optional: Fahrradtour nach Sausalito

    • Optional: Helikopterflug über den Grand Canyon

    • Optional: Universal Studios in Los Angeles

    • Optional: Disneyland bei Los Angeles

    • weitere Mahlzeiten

    • Mietwagen

    • Internationale Flüge

    Beispielhotel: San Francisco - Handlery Union Square
    Yosemite NP - Cedar Lodge
    Three Rivers - Buckeye Tree Lodge
    Kernville - The Kern Lodge
    Las Vegas - The Tropicana
    Zion NP - Cable Mountain Lodge
    Anthimoy - Rockin´R Ranch
    Grand Canyon - Red Feather Lodge
    Kingman - Best Western Kings Inn and Suites
    Los Angeles - Jamaica Bay Inn

    Sollten die oben genannten Unterkünfte ausgebucht sein, planen wir für Sie eine gleichwertige Alternative ein.

    Die Unterkunftsfotos, sowie weitere Informationen zu unseren Hotelkategorien finden Sie weiter unten auf der Webseite.

    Frau vor Golden Gate Bridge in San Francisco

    Erfreuen Sie sich am Bild der berühmten Golden Gate Bridge.

    Tag 1 – Ankunft in San Francisco

    Nach Ihrem internationalen Flug erreichen Sie mit Ihrer Familie den Flughafen der lebhaften Metropole San Francisco. Sobald Sie durch die Zollkontrolle gelangt sind, die oftmals eine gute Stunde dauert, da von Ihnen Fingerabdrücke und Fotos gemacht werden, können Sie noch einige Dollar am Geldautomaten abholen und nehmen dann Ihren Shuttletransfer zum Hotel im Zentrum der Stadt. Hier startet Ihre Rundreise durch Amerika mit Ihren Kindern. Von Ihrem Hotel aus, welches sich Downtown in der Nähe von Union Square und Chinatown befindet, erreichen Sie zu Fuß die Kabelbahn. Gehen Sie in die Lobby Ihres Hotels und checken Sie erst mal in aller Ruhe ein. In Fußreichweite, nur wenige Blocks entfernt befinden sich diverse Restaurants in denen Sie zu Abend essen können.

    Historische Straßenbahn in San Francisco

    Mit der “Cable Car” fahren Sie durch die Stadt.

    Tag 2 – Stadtrundgang durch San Francisco

    Aufgrund des Zeitunterschiedes kann es passieren, dass Sie und Ihre Kinder heute schon recht früh wach sind. Beginnen Sie den Tag mit einem amerikanischen Frühstück mit Toast, Muffins und Schokokeksen. Unser Guide erwartet Sie gegen halb 10 am Eingang von Chinatown, um mit Ihnen einen Stadtspaziergang zu unternehmen. Dies ist keine normale Sightseeingtour, sondern Sie erleben San Francisco auf eine unterhaltsame und lehrreiche Art. So lernen Sie spielerisch etwas über die Zeit des Goldrausches im Geschäftsbezirk und schauen in einer Glückskeksfabrik vorbei. Ihre Stadtbesichtigung endet mittags am Fisherman´s Wharf, wo Sie die Möglichkeit haben, etwas mit viel frischem Fisch zu Mittag zu essen und dabei die faul auf der Haut liegenden Seehunde zu beobachten.

    Kinder in Gefängniszelle von Alcatraz

    Besichtigen Sie mit Ihren Kindern die Gefängniszellen von Alcatraz.

    Tag 3 – Alcatraz (optional)

    Besuchen Sie heute die Gefängnisinsel von Alcatraz. Nehmen Sie vom Landungssteg 33 das Boot zur Insel und unternehmen Sie eine Kopfhörer Tour, bei der Ihnen auf Deutsch ein ehemaliger Gefangener von seinem Aufenthalt in Alcatraz berichtet. Besonders spannend für die Kinder ist es, die echten Zellen zu besuchen. Nach etwa 2 Stunden fährt das Boot dann zum Landungssteg zurück. Sie sollten lieber nach hinten in das Boot setzen, da es aufgrund des Windes im vorderen Teil ganz schön nass werden kann. Wenn Sie die ehemalige Gefängnisinsel besuchen möchten, lassen Sie es uns gerne wissen. Gerne besorgen wir die Tickets vorab für Sie. Vor allem in den Ferienzeiten sind die Tickets vor Ort oft ausgebucht, sodass Sie die Tour dann nicht mitmachen könnten. Am Nachmittag können Sie dann im Golden Bay Park ein Picknick mit vielen typisch amerikanischen Leckereien wie Bagels oder Muffins veranstalten. Ihre Kinder können rumtoben und Sie können sich in der Sonne entspannen und Ihre neu gewonnen Eindrücke wirken lassen.

    Mietwagen im Yosemite Nationalpark

    Mit dem eigenen Mietwagen geht es nun los.

    Tag 4 – Von San Francisco in den Yosemite Nationalpark

    Fahrzeit: ca. 4 Stunden

    Heute verlassen Sie San Francisco und starten Ihren Selbstfahrerreise durch die USA mit der ganzen Familie in Richtung des Yosemite Nationalparks entlang von Bergen, Bächen und Wasserfällen. Sie werden sich schnell an das Fahren auf den amerikanischen Straßen gewöhnen, die Fahrbahnen sind breit und es meistens dürfen Sie nicht schneller als 130 km/h fahren, was die Autofahrt gemütlich macht. Staunen Sie mit Ihren Kindern über die Natur, durch die Sie fahren. Die Landschaft sieht aus, als könnten Sie auch in Kanada sein. Sie übernachten in einer Lodge etwas außerhalb des Nationalparks ein.

    Kinder machen ein Foto mit Parkranger im Yosemite

    Treffen Sie einen Ranger im Yosemite Nationalpark.

    Tag 5 – Aufenthalt im Yosemite Nationalpark

    Starten Sie in diesen Tag mit einem leckeren Frühstück mit gebratenem Speck und Eiern (exklusive). Nehmen Sie anschließend den kostenlosen Shuttle-Bus, um durch den Park zu fahren. Es lohnt sich gleich am Eingang den National Park Pass zu kaufen. Dieser kostet ca. 80 US-Dollar für das Auto und die Familie und bietet freien Zugang zu zahlreichen Parks und Monumenten in den USA. Im Besucher Center erhalten Sie für die Kinder Junior Ranger Programme (diese kosten ca. 3,50 US-Dollar pro Stück). Dabei können die Kinder helfen, den Park zu verstehen und sauber zu halten und bekommen zum Dank ein Abzeichen geschenkt. Besonders für die Kinder ist es ein spielerisches Kennenlernen der Natur und mit Glück sieht man sogar einige Tierspuren. Wir können Ihnen für den Nachmittag noch einen Besuch des Bridalveil Wasserfalls empfehlen. Mit Hilfe einer guten Karte folgen Sie einem ausgeschilderten Trail und kommen über einen Pfad zum Wasserfall. Eine tosende Wassermasse, von Nebelschleiern umhüllt. Wenn Sie nicht nass werden möchten, sollten Sie eine Regenjacke anziehen.

    Mann mit zwei großen Tannenzapfen am Kopf im Sequoia Nationalpark

    Hier gibt Sie Spaß für die ganze Familie

    Tag 6 – Vom Yosemite Nationalpark nach Three Rivers

    Fahrzeit: ca. 5 Stunden

    Heute führt Sie Ihre Fahrt vom Yosemite Park aus weiter in Richtung Oakhurst. Sie fahren eine kurvenreiche Strecke und erreichen nach ca. 2,5 Stunden Autofahrt den Sequoia Nationalpark, der vor allem für eines bekannt ist: für seine riesigen Mammutbäume. Grant Grove bietet sich für einen kurzen Zwischenstopp an, denn dort ganz in der Nähe fahren Sie mit Ihrem Mietwagen durch einen umgefallenen Mammutbaum und können ein super Foto zum Andenken machen. Weiter geht die Fahrt etwa zwei Stunden lang nach Three Rivers. In diesem typisch amerikanischen Städtchen verbringen Sie die nächste Nacht mit Ihrer Familie. In einer gemütlichen Hütte direkt am Fluss können Sie es sich gut gehen lassen. Sie fühlen sich hier teilweise wie in einem Western-Film: Sie sitzen in einem Restaurant, lassen sich einen leckeren Burger schmecken und durch die Saloon-Schwingtüren betritt ein Cowboy den Raum.

    Auto vor kleinen Geschäften in Kernville

    Willkommen im kleinen Städtchen Kernville!

    Tag 7 – Weiterfahrt nach Kernville

    Fahrzeit: ca. 3 Stunden

    Sie erhalten in Ihrem Hotel ein Frühstückspaket gefüllt mit Säften, verschiedenem Obst und Muffins, das Sie an einem der Tische essen können. Anschließend lohnt sich eine kurze Pause in Anne Langs Deli, um sich ein paar Snacks für die Weiterfahrt nach Kernville zu kaufen. Während Ihrer Reise sehen Sie Zitrusplantagen und fahren an Rinder Ranches vorbei. Nach etwa 3 Stunden haben Sie dann das kleine stimmungsvolle Städtchen Kernville erreicht. Sie übernachten hier in einer Unterkunft mit komfortablem Bett und gepflegtem Badezimmer. Für das Abendessen können wir Cheryl’s Diner empfehlen, wo Sie wirklich gute Burger bekommen. Hier treffen sich die Einwohner des Dorfes zu einem typisch amerikanischen Abendessen.

    Kinder paddeln im Kajak über Lake Isabella

    Mit dem Kajak paddeln Sie über den See.

    Tag 8 – Tag zur freien Verfügung

    Die meisten Touristen lassen dieses kleine Städtchen gerne aus, wir finden jedoch, dass es ein guter Ort ist, um mit den Kindern noch einige Outdoor-Aktivitäten zu unternehmen. Entweder machen Sie eine Kajaktour angeln mit den Kindern. Melden Sie sich einfach am Morgen im Kajakshop und gehen dann mit Ihrem Guide zusammen auf dem Lake Isabele eine Runde paddeln. Dabei bleiben Sie in Ufernähe, sodass das Wasser noch flach ist und erhalten eine ausführliche Anleitung Ihres Guides. Gleiten Sie mit Ihrer Familie gemütlich durch das klare Wasser des Bergsees und genießen Sie die Aussicht. Mit etwas Glück können Sie einige bunte Vogelarten entdecken. Bitte beachten Sie, dass die Kinder mindestens 6-8 Jahre alt und 22 Kilogramm schwer sein müssen, um an dieser Paddeltour teilzunehmen. Aber auch wenn Ihre Kinder kleiner sind, gibt es hier einige Aktivitäten in den umliegenden Wäldern. Am Nachmittag fahren Sie zurück zu Ihrer Unterkunft und genießen den Rest des Tages am Pool.

    Pyramidenhotel in Las Vegas

    In Las Vegas gibt es unglaubliche Hotels zu entdecken.

    Tag 9 – Weiterfahrt nach Las Vegas

    Fahrzeit: ca. 6 Stunden

    Nach dem Frühstück starten Sie Ihre Tagesetappe durch die Wüste. Wir empfehlen Ihnen, aufgrund der hohen Temperaturen nicht die Strecke durch das Death Valley zu nehmen sondern lieber die Route über Bastrow einzuschlagen. Dabei können Sie einen Stopp in der ehemaligen Minenstadt Calico einlegen und zum Beispiel eine Tour durch Maggie’s Mine machen. Nehmen Sie noch eine Erfrischung im Saloon zu sich, bevor Sie sich wieder auf den Weg machen. Wenn vor Ihnen, wie aus dem Nichts heraus, Wolkenkratzer auftauchen und die Lichter anfangen zu blinken, dann haben Sie Ihr Tagesziel erreicht – Las Vegas. fahren Sie am Strip entlang zu Ihrem Hotel. Parken Sie Ihr Auto einfach bei der Unterkunft und erfrischen Sie sich nach diesem langen Reisetag erst einmal im Pool.

    Limousinenfahrt durch Las Vegas

    Mit einer Limousine fahren Sie durch Las Vegas.

     

    Nachdem Sie sich ein wenig von der Autofahrt erholen konnten, werden Sie gegen 19 Uhr in der Hotellobby erwartet. Eine glänzende Limo fährt vor und Sie und Ihre Familie steigen ein. Fühlen Sie sich bei der Fahrt entlang des Strips wie ein echter Star und bewundern Sie die atemberaubenden Hotels mit Ihren verschiedenen Mottos. Ihre Kinder benötigen für diese Tour einen Kindersitz. Nehmen Sie diesen einfach aus Ihrem Mietwagen heraus, da der Anbieter für die Limotour keine Sitzerhöhungen zur Verfügung stellt. So können Sie nach der Tour den Musikbrunnen im Bellagio besuchen oder lassen Sie Ihre Kinder im Kindercasino des MGM Hotels selber einmal Ihr Glück versuchen. In allen anderen Casinos haben Besucher unter 21 Jahren keinen Zutritt und müssen an einer sichtbaren Markierung warten. Nehmen Sie den Bus zurück zu Ihrem Hotel und fallen Sie mit vielen neuen Eindrücken in einen tiefen Schlaf.

    Kinder schwimmen im Pool neben großem Aquarium

    Schwimmen Sie zwischen den Fischen in Las Vegas.

    Tag 10 – Freier Tag in Las Vegas

    Nicht nur bei Nacht ist in Las Vegas einiges zu sehen, sondern auch bei Tag lässt sich diese Stadt mitten in der Wüste erkunden. Holen Sie sich für ca. 7 US-Dollar ein Busticket für den gesamten Tag und erkunden Sie die Stadt ohne Auto – Sie ersparen sich das lästige Parkplatzsuchen. So können Sie zum Beispiel mit Ihren Kindern in den M&M Store gehen und die Sorten naschen, die es in Deutschland gar nicht zu kaufen gibt. Oder Sie machen eine Gondelfahrt in Klein-Venedig, fühlen Sie sich wie in Italien und besuchen Sie das Venice Hotel. Am Nachmittag, wenn die Sonne am höchsten steht und Sie sich nach einer kleinen Abkühlung sehnen, bietet sich ein Besuch des “Golden Nugget Pools” an. Beim Planschen sind Sie nur durch eine Glaswand von Fischen und sogar Haien getrennt – ganz schön aufregend. Lassen Sie den Tag bei einem leckeren Essen mit Burger, Pommes und Zwiebelringen ausklingen.

    Einsamer Highway in der Wüste der USA

    Unterwegs auf dem amerikanischen Highway.

    Tag 11 – Zum Zion Nationalpark

    Fahrzeit: ca. 3,5 Stunden

    Steigen Sie in Ihren Mietwagen und lassen Sie das glitzernde und blinkende Las Vegas hinter sich. Wenn Sie den Strip in südliche Richtung hinunterfahren, befinden Sie sich im Nu auf dem staubigen Highway mitten in der Wüstenlandschaft. Sie fahren entlang der kurvenreiche Strecke mit Aussicht auf die Berglandschaft und gemütlichen Picknick Plätzen. Angekommen an der Westseite des Zion Nationalparks übernachten Sie im gemütlichen Städtchen Springdale, welches für seinen Charme mit den vielen kleinen Straßencafés, Kunstgalerien und Restaurants bekannt ist. Sie verbringen die nächsten zwei Nächte in einem gemütlichen Familienzimmer Ihrer stimmungsvollen Lodge. Vom Pool aus haben Sie eine tolle Sicht auf die roten Felsen des Nationalparks, sodass es sich hier richtig schön entspannen lässt.

    Fahrradtour durch den Zion Nationalpark

    Steigen Sie aufs Rad und los geht’s!

    Tag 12 – Radfahren im Zion Nationalpark

    Lassen Sie das Auto stehen, auch Wandern steht heute nicht auf dem Programm. Verbunden mit einer großen Portion Spaß nehmen Sie heute das Fahrrad und erkunden auf diese Weise den Nationalpark. Sie fahren zwischen den roten Felsen umher. Die größeren Kinder erhalten ein eigenes Fahrrad mit Helm und wenn Sie mit kleineren Kindern unterwegs sind, so dürfen Sie bei den Eltern in einem Fahrradanhänger mitfahren. Besorgen Sie sich direkt am Parkeingang eine Übersichtskarte des Parks, sodass Sie wissen, was es alles zu sehen gibt. Nehmen Sie das Fahrrad mit in den Shuttle-Bus, der als einziges Auto im Park fahren darf. Bitte beachten Sie, dass nur zwei Räder in den Bus passen, sodass Sie sich mit der Familie aufteilen müssen. Steigen Sie an der letzten Haltestelle mitten im Park aus und nehmen dann eine Route quer durch den Park zurück zum Eingang. Ruhen Sie sich unterwegs an den vielen kleinen Picknicktischen, die verteilt im Park stehen, aus oder machen Sie eine kurze Wanderung zum Wasserfall am Esmeralda Point. Wenn Sie genug gesehen haben, fahren Sie zurück nach Springdale. Am Nachmittag können sich entweder am Pool erholen oder Sie besuchen die Rentierranch, wo es neben Rentieren noch Büffel und Hirsche gibt. Für circa 2 US-Dollar pro Person dürfen die Kinder die Tiere sehen und vielleicht sogar füttern.

    Cowboy beim Lassowerfen

    Besuchen Sie die Cowboys auf der Ranch…

    Tag 13 – Zur Cowboyranch

    Fahrzeit: ca. 2,5 Stunden

    Sie verlassen den Zion Nationalpark und fahren in etwa 2,5 Stunden nördlich Richtung Bryce Canyon. Die nächsten Nächte verbringen Sie auf einer traditionellen amerikanischen Ranch. Ihre Zimmer dort sind schlicht und im Western – Stil eingerichtet und verfügen über ein eigenes Bad. Während Sie die Koffer auspacken, rennen die Kinder wie echte Lucky Lukes zwischen den Pferdeställen herum. Gegen sechs Uhr strömt der Duft von Spareribs und gebackenen Bohnen Ihnen unter den Schwingtüren des Saloon-Restaurants bereits entgegen. Füllen Sie einfach selber Ihren Teller mit dem Wildwest-Gericht auf und melden Sie sich nach dem Essen für die Aktivitäten des nächsten Tages an: Lasso oder Hufeisen werfen, ein typisches Tonnenrace auf dem Pferd und Linedancing.

    Cowboy spielt Gitarre

    …und fühlen sich wie im wilden Westen.

    Tag 14 – Aufenthalt auf der Ranch

    Kuhgebrüll! Noch vor Ihrem Frühstück bekommen alle Tiere auf der Ranch ihr Frühstück. Es macht Spaß, zusammen mit den Kindern dabei zu helfen und danach gemütlich gemeinsam zu frühstücken. Cowboys und -girls aufgepasst! Hinter der Ranch sind die Cowboys schon mit Hufeisen und Lassos beschäftigt. Stell dein rechtes Bein nach vorne, leg das spröde Seil in den Handteller deiner linken Hand und dreh schnelle Runden mit der rechten Hand. Joe gibt noch eine Anweisung und dann wirfst du auf einmal das Lasso über den Kopf einer (unechten) Kuh. Haben Sie schon einmal ein Rodeo gesehen oder wollten Sie schon immer einmal der Cowboy auf dem Stier sein? Das ist Ihre Chance: Jihaa! Die Allerkleinsten können die Pferde und Ziegen in der Tierscheune streicheln und bürsten und auf den Autoreifen auf dem Spielplatz schaukeln.

    Reitener Cowboy beim Lassowerfen

    Schwingen Sie das Lasso wie die Cowboys.

     

    Am Nachmittag machen Sie einen Reitausflug (ab 8 Jahren) oder fahren mit einer Art Planwagen über die Präriehügel. Die Route geht quer durch fließende Bäche, an roten Felsgebilden und grünen Tälern vorbei. Nach der Tour können Sie bei der Ranch mit einem großen Schwimmreifen im Fluss schwimmen. Das ist erfrischend und Sie können auch gleich den Staub abspülen. So erscheinen Sie auf jeden Fall erfrischt zum Linedancing-Abend. Draußen am Lagerfeuer spielt die Countryband fröhliche Lieder auf dem Banjo und der Kontrabass brummt übers Feld. Genießen Sie noch lange den Nachklang dieses unvergesslichen Cowboytags und sehen Sie sich mit dem Cowboyhut noch auf dem Kopf an, wie die Sonne den Horizont rot färbt. Während in der Ferne Kojoten heulen, schlafen Sie wie in einem echten Westernfilm ein.

    Mietwagen im Nationalpark

    Und weiter geht die Fahrt durch Amerika.

    Tag 15 – Zum Grand Canyon

    Fahrzeit: ca. 6,5 Stunden

    Nach dem Sie den Cowboys mit einem kräftigen “Howdi” auf Wiedersehen gesagt haben, setzen Sie Ihre Reise zum Grand Canyon fort. Sie schlafen in den nächsten 2 Nächten in einer Lodge in dem kleinen Ort Tusayan, circa 1,5 Kilometer vom Grand Canyon entfernt. Am heutigen Tag steht erst einmal noch etwas Entspannung von der Fahrt auf dem Programm. Beziehen Sie Ihr Zimmer, drehen eine Runde im Pool und essen Sie ausgiebig zu Abend, damit Sie am nächsten Tag fit sind. Wenn Sie doch noch etwas aktiver sein möchten, empfehlen wir einen Besuch des Yavapai Points, wo Sie einen tollen Sonnenuntergang über dem Canyon erleben können. Sie werden das Naturschauspiel zwar mit einigen anderen Reisenden teilen, aber es lohnt sich auf jeden Fall.

    Kinder sitzen am Grand Canyon

    Genießen Sie gemeinsam die tolle Aussicht.

    Tag 16 – Besuch des Grand Canyon

    Ziehen Sie heute Morgen Ihre Wanderschuhe an, hängen Sie die Kamera um den Hals und packen reichlich Wasser ein. Anschließend geht es für Sie und Ihre Familie los. Nehmen Sie den kostenlosen Shuttlebus bis zum South Rim. Dort angekommen werden Sie beeindruckt sein von der tiefsten Schlucht der Welt, die sich vor Ihnen auftut – dem Grand Canyon. Steigen Sie zum Beispiel an der Haltestelle Hermits Rest aus und klettern Sie etwas in den Canyon hinein. Hier gibt es zwar keinen Zaun, aber der Weg ist so breit dass es auch mit Kindern gut machbar ist. Bis zum Fuße des Canyons werden Sie es bei den Temperaturen nicht schaffen, außerdem ist es auch sehr weit. Schauen Sie sich einfach die unterschiedlichen Aussichtspunkte an und machen Sie unterwegs ein kleines Picknick.

    Aussicht aus dem Hubschrauber

    Fliegen Sie über den Grand Canyon.

    Optionaler Ausflug: Hubschrauberflug Grand Canyon

    Um einen wirklich guten Eindruck des Canyons zu bekommen, nehmen Sie am besten den Hubschrauber (optional) und überfliegen diese imposante Schlucht. Maximal 6 Personen passen in den Helikopter und durch die großen Fenster kann auch wirklich jeder gut sehen. Vor dem Start erklärt Ihnen der Pilot noch einige Sicherheitsvorkehrungen und Sie bekommen Kopfhörer zum Schutz vor dem Lärm. Dann geht es für Sie und Ihre Familie in die Höhe. Erst jetzt können Sie sicherlich erahnen, wie groß der Canyon wirklich ist. Die Ausmaße lassen sich jetzt erst richtig einschätzen. Sie fliegen über Felsen drüber weg und zwischen Ihnen hindurch. Die halbe Stunde geht sicherlich ziemlich schnell vorbei, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Diesen Ausflug können wir auf Wunsch für Sie dazu buchen. Fragen Sie unseren Reisespezialisten nach den Möglichkeiten.

    Route 66 Straße

    Spüren Sie die Freiheit auf dem Highway.

    Tag 17 – Auf der Route 66

    Fahrzeit: ca. 3,5 Stunden

    Sie lassen den Grand Canyon hinter sich und machen sich auf den Weg zum Interstate Highway, der Route 66. Unterwegs werden Sie von großen Trucks, die irgendwie alle wie Coca Cola Trucks aussehen, und lässigen Harley-Fahrern überholt und fahren an alten Tankstellen vorbei. Interessant für die Kinder: Der Ort Peach Springs könnte aus einem der Cars Filme stammen. Etwas weiter liegt Hackberry’s General Store, ein Souvenirgeschäft, das an das Chaos in Lizzies Curio Shop in Radiator Springs aus dem Film erinnert. Mit ein bisschen Phantasie kann man Lightning McQueen und Lizzie hier fahren sehen. Besuchen Sie in Kingman, dem Cowboystädtchen am Highway, das Route 66 Museum. Eine Übernachtung in einem Motel am Highway sollte während dieses Roadtrips nicht fehlen. Das Motel ist sauber und hat einen Pool, sodass die Kinder am Nachmittag noch baden können.

    Schild von der Route 66 in den USA

    Fahren Sie entlang der Route 66.

    Tag 18 – Von Kingman zum Strandhotel Marina del Rey

    Fahrzeit: ca. 6,5 Stunden

    Von Kingman geht es weiter zum Hafenhotel in Marina del Rey. Unterwegs kommen Sie an der alten Minenstadt Oatman vorbei, in der im Jahr 1962 ein Westernfilm aufgenommen wurde. Spazieren Sie an den Holz-Saloons mit Karrenrädern und Schwingtüren vorbei und sehen Sie sich die Schießereien zwischen den Cowboys auf der Straße an – am Wochenende wird gegen Mittag eine Show aufgeführt. Je näher Sie an die Filmstadt Los Angeles heranfahren, desto mehr wiegende Palmen, glänzende Autos und sanfte Hügel mit großen Villen sehen Sie. Sie haben heute eine lange Fahrt vor sich. Möchten Sie lieber nicht so lange im Auto sitzen? Dann können wir auch eine Übernachtung beim Joshua Tree Nationalpark für Sie buchen. Bitte geben Sie uns Bescheid, wenn Sie diese Übernachtung in Ihrer Rundreise aufnehmen möchten.

    Hollywood Sign in Los Angeles

    Machen Sie Hollywood unsicher.

    Tag 19 – Übernachtung Strandhotel Marina del Rey

    Heute können Sie Los Angeles auf eigene Faust erkunden. Unternehmen Sie zum Beispiel einen Ausflug nach Hollywood und spazieren Sie über den berühmten Walk of Fame. Hier haben unzählige Stars Ihre Handabdrücke hinterlegt. Los Angeles ist sehr groß und hat verschiedene Highways und Stadtteile wie Hollywood, Beverly Hills und Anaheim. Ein Auto ist hier unentbehrlich. Alles dreht sich um Sehen und Gesehen werden. Hier übernachten Sie in einem Hotel am Hafen von Marina del Rey. Auf dem Spielplatz am Strand können die kleinen sich noch austoben, bevor der Abend gemütlich zu Ende geht.

    Action in den Universal Studios in Los Angeles

    Hier kommen Sie dem “Weißen Hai” ganz nahe.

    Tag 20 – Tag zur freien Verfügung

    Wenn Sie an Hollywood denken, denken Sie sicherlich vor allem an eines: Filme. So befinden sich auch die Universal Studios ganz in der Nähe, in denen schon hunderte von Filmen aufgenommen wurden. Sie können mit Ihrem Mietwagen bis zu den Studios fahren und auf einem der großen Parkplätze abstellen. Sie fühlen sich direkt wir an einem Filmset. Lassen Sie sich von den blutigen Zähnen des Weißen Haies erschrecken, die sich kaum einen Meter vor Ihnen befinden und wer sich traut, kann eine Fahrt mit der “Revenge of the Mummy”-Achterbahn machen. Wenn Sie die Universal Studios während Ihres Aufenthaltes besuchen möchten, geben Sie uns einfach Bescheid. Wir besorgen Ihnen bereits vorab eine Eintrittskarte.

    Rettungsturm am Strand von Santa Monica

    Relaxen Sie mit Ihrer Familie bei einem Strandtag…

    Tag 21 – Marina del Rey

    An Ihrem vierten Tag in Los Angeles haben Sie die Gelegenheit, am Strand zu relaxen, Sandburgen zu bauen und die letzten Stunden in der kalifornischen Sonne zu genießen. Dabei ist es schön, nach einer so langen und anstrengenden Tour noch einen Tag am Strand oder am Pool zu entspannen. Fahren Sie noch eine Runde mit dem Riesenrad, welches am Pier aufgebaut ist und genießen Sie einen kühlen Drink in der Abendsonne.

    Bunte Flip Flops stecken im Sand auf Islamorada

    Flip-Flops in den Sand gesteckt und ab ins Meer!

    Tag 22 und 23 – Rückreise nach Hause

    Schlafen Sie sich heute noch einmal aus. Sie werden feststellen, dass in unmittelbarer Nähe vom Hotel einige Straßencafés und Waffelhäuser liegen, in denen Sie wunderbar speisen können. Nach dem Frühstück geben Sie Ihren Mietwagen am Flughafen von Los Angeles ab und fliegen zurück nach Hause. Verbringen Sie den Morgen noch am Strand, wenn Sie erst abends abfliegen. Oder wollen Sie noch weitere Tage hier verbringen, um zum Beispiel Disneyland zu besuchen? Dann buchen wir gerne weitere Übernachtungen in Marina del Rey für Sie ein, geben Sie uns einfach Bescheid.

    Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

    Roadtrip durch den Wilden Westen - Budget

    An einigen Orten haben wir die Möglichkeit, eine preisgünstigere Alternative in typischen Motels oder auch in Hotels einzuplanen. Sie übernachten dabei zum Beispiel in nicht direkt in den Nationalparks, sondern weiter außerhalb in einem Umkreis zwischen etwa 65 km und 120 km. Die Ausflüge und die Reihenfolge der Route bleiben gleich.

    Reisekosten: ab € 1.575,- pro Person. Dieser Preis gilt bei 4 Personen.
    Leistungen: wie oben im Rundreisenverlauf beschrieben, jedoch mit abweichenden Unterkünften in San Francisco, Yosemite Nationalpark, Zion Nationalpark, Grand Canyon und Los Angeles.

    Ist Ihnen die direkte Lage am Nationalpark, im Stadtzentrum oder am Strand nicht so wichtig und möchten Sie lieber etwas preisgünstigere Hotels buchen? Dann ist unsere Budget Rundreise eine gute Wahl. Hierbei übernachten Sie in San Francisco nicht direkt in der Stadt, sondern in einem Hotel im Vorort Oakland, beim Yosemite Nationalpark buchen wir für Sie ein Hotel in Sonora, was ungefähr zwei Sunden vom Parkeingang entfernt liegt. Auch beim Zion Nationalpark und am Grand Canyon haben wir alternative Hotel Optionen gefunden, Si übernachten hier in St. George, etwa 65 km vom Zion entfernt und in Flagstaff oder Willams, von wo aus Sie in etwa anderthalb Stunden den Grand Canyon erreichen. Auch Los Angeles ist ein teures Hotelpflaster, hier haben wir eine günstige Unterkunft in der Nähe vom Redondo Beach gefunden. Bei den Budget Optionen ist sogar auch meist schon ein kleines, typisch amerikanisches Frühstück enthalten. Sie können Ihre Rundreise auch gerne mit weniger Budget Optionen mischen, geben Sie uns hierfür einfach Bescheid.

    Welche Variante möchten Sie anfragen?

    Roadtrip durch den Wilden Westen
    Roadtrip durch den Wilden Westen - Budget
    x